Die Gesamtschule am Wällenberg

image008image006
Wer wir sind:
Die Kooperative Gesamtschule Hambergen, Gesamtschule am Wällenberg,

Landkreis Osterholz/Niedersachsen
Schulträger:
Samtgemeinde Hambergen, Rathaus Hambergen, 27729 Hambergen

Daten zur Schule: (Stand: 15.08.2019)

765 Schülerinnen und Schüler werden derzeit von 88 Lehrkräften im Bereich Sek I, also vom 5. bis zum 10. Jahrgang unterrichtet. Die Jahrgänge 5 bis 8 sind fünfzügig, die Jahrgänge 9 und 10 haben jeweils 6 Klassen. Gut 33 Prozent unserer Schülerinnen und Schüler besuchen den Gymnasialbereich, 50 Prozent den Realschulzweig und gut 15 Prozent sind im Hauptschulzweig angemeldet.

Die KGS Hambergen hat sich aus dem Zusammenschluss einer Haupt- und Realschule mit Orientierungsstufe 1994 als eine nach Jahrgängen organisierte Kooperative Gesamtschule gebildet. Sie verfügt über ein eigenes pädagogisches Profil mit einem hohen Anteil an integriertem Unterricht und ermöglicht auf diese Weise einer großen Zahl ihrer Schülerinnen und Schüler den Besuch von sogenannten „höherwertigen Kursen“ sowie bei entsprechenden Leistungen den Wechsel in einen anderen Schulzweig.

In den Jahrgängen 5 und 6 werden die Klassen binnendifferenziert unterrichtet, sodass alle Kinder in allen Fächern gemeinsam unterrichtet, aber nach ihrem jeweiligen Schulzweig bewertet werden. Ausnahme bildet der Unterricht in der 2.Fremdsprache, der für die GymnasiastInnen ab der 6.Klasse Pflicht ist. Für den Gymnasialbereich besteht die Möglichkeit, Französisch, Spanisch oder Latein als zweite Fremdsprache zu belegen. RealschülerInnen können ab der 6.Klasse Französisch als Wahlpflichtkurs belegen. Ab der 7. Klasse werden die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und die 2.Fremdsprache in schulzweigbezogenen Kursen unterrichtet. Es gelten dabei die inhaltlichen und formalen Vorgaben der jeweiligen Schulform.

Nach Klasse 10 haben die GymnasiastInnen und RealschülerInnen mit dem Erweiterten Sekundarabschluss I das Anrecht, auf die gemeinsame Oberstufe der KGS und der IGS Osterholz-Scharmbeck zu wechseln und dort nach insgesamt 13 Jahren die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder den schulischen Teil der Allgemeinen Fachhochschulreife zu erreichen. Somit gewährleistet der Besuch unserer Schule die Möglichkeit des Erwerbs aller schulischen Abschlüsse.